Auto-Branche - ein wichtiger Wirtschaftszweig in Salzburg

28. März 2017

Mit einem jährlichen Umsatzvolumen von knapp acht Milliarden Euro* zählt die Kfz-Branche zu den stärksten Wirtschaftszweigen im Bundesland Salzburg. „Salzburg ist das Zentrum der Auto-Branche in Österreich. Die wichtigsten Importeure haben hier ihren Sitz.

Dazu kommen knapp 1.400 Betriebe aus dem Handels- und Werkstättenbereich. Das stärkt den gesamten Wirtschaftsstandort enorm“, informiert Josef Nußbaumer, Obmann des Landesgremiums Fahrzeughandel der Wirtschaftskammer Salzburg und ergänzt: „Mehr als 6.300 Mitarbeiter sind in Salzburg im Kfz-Handel und in den Werkstätten beschäftigt.“ Damit ist die Kfz-Branche auch ein extrem wichtiger Arbeitgeber in den Regionen, denn rund 500 Betriebe sind im Flachgau angesiedelt, rund 180 im Tennengau, weitere 190 im Pongau, etwa 200 im Pinzgau, mehr als 50 im Lungau und rund 290 in der Stadt Salzburg. Dass die individuelle Mobilität nach wie vor ein aktuelles Thema ist, zeigte auch das große Besucherinteresse am vergangenen Wochenende bei der 11. Auto Messe Salzburg. Mit mehr als 40 Marken und rund 600 Fahrzeugen bietet die Messe Kaufinteressierten immer einen guten Marktüberblick, die Möglichkeit zu vergleichen und ein Lieblingsmodell herauszupicken. „Viele Käufer wollen die neuen Modelle begutachten, bevor sie sich für einen Neuwagen entscheiden. Da ist die Messe eine extrem gute Plattform“, so Nußbaumer.

Stiegen in Salzburg 2016 die Neuzulassungen um 9,8 Prozent auf 27.530 Fahrzeuge an, so rechnet die Branche auch für 2017 mit einem anhaltenden Aufwärtstrend.


*laut Statistisches Zentralamt, Leistungs- und Strukturstatistik, Wien 2016 (Zahlen sind aus 2014, aktuellere gibt es derzeit nicht)

Quelle: Wirtschaftszeit, 28.03.2017