Universität Salzburg und Techno-Z beschließen enge Kooperation

15. Mai 2017

Salzburg (A) Seit bald 30 Jahren schlägt das technologische Herz des Bundeslandes Salzburg im Techno-Z im Stadtteil Itzling. Nun wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein gesetzt: Das Techno-Z hat mit der Universität Salzburg eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, mit der eine stärkere Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung des Standorts besiegelt wurde.

Erst kürzlich hat die Stadt Salzburg die Weichen für den Ausbau der Science City rund um das Techno-Z in Salzburg-Itzling gestellt. Für Rektor Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger stellt daher die Kooperationsvereinbarung mit dem Techno-Z eine logische Schlussfolgerung dar: “Die Universität ist an der Entwicklung der Science City sehr interessiert. Mit der Errichtung des Laborgebäudes für den Fachbereich Chemie und Physik der Materialien haben wir einen großen Schritt gesetzt. Wir wissen aber natürlich, dass der Standort nur wachsen kann, wenn alle Partner am Ort an einem Strang ziehen, gemeinsam investieren und gemeinsam überlegen. Das Techno-Z ist dabei ein ganz entscheidender Partner. Diese Partnerschaft wollen wir in Zukunft noch stärker pflegen.”
Synergien von Wirtschaft und Wissenschaft stärken
Kern der Kooperationsvereinbarung ist es, dass die Universität Salzburg in Zukunft ihre naturwissenschaftlich-technischen Studienzweige in Itzling ansiedeln will. Außerdem streben das Techno-Z und die Universität ein gemeinsames Vorgehen bezüglich der Standortentwicklung an und wollen sich wechselseitig stärker in Projektvorhaben einbinden.  “Ein Forschungs- und Technologiestandort wie das Techno-Z lebt von der richtigen Mischung aus starken Unternehmen und hervorragenden wissenschaftlichen Einrichtungen”, erklärt Techno-Z-Geschäftsführer Mag. Werner Pfeiffenberger. “Bereits jetzt ist die Universität Salzburg einer der wichtigsten Geschäftspartner im Techno-Z – mehr als ein Fünftel der über 25.000 Quadratmeter großen Nutzfläche entfallen auf Einrichtungen der Universität. Durch die neue Kooperation wollen wir das technologische Ökosystem am Standort weiter stärken, damit die Synergien von Wirtschaft und Wissenschaft optimal genutzt werden können.”
HCI übersiedelt ins Techno-Z
Ein Beispiel für den erfolgreichen Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist das das “Center for Human-Computer Interaction” (HCI), das kürzlich von der  Salzburger Altstadt nach Itzling übersiedelt ist. Unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Manfred Tscheligi arbeitet ein 35-köpfiges, interdisziplinäres Forscherteam an der Schnittstelle zwischen Mensch und Technologie, um neue und verbesserte Arten der Interaktion zu ermöglichen.  Ein aktuelles Beispiel dafür ist das Projekt “Automotive Retail Lab”, das gemeinsam mit dem benachbarten Fachbereich Chemie und Physik der Materialien und der Porsche Holding durchgeführt wird. Dabei sollen neue und einzigartige Einkaufserlebnisse für Autokunden entwickelt werden. U. a. will das Projekt Antworten auf folgende Fragen finden: Wie könnte der Schauraum der Zukunft aussehen? Und: Wie kann das Einkaufserlebnis durch digitale Inhalte optimiert werden? An seinem neuen Standort hat das HCI gemeinsam mit dem Techno-Z ein innovatives Umfeld für kollaboratives Arbeiten geschaffen: Auf rund 850 Quadratmetern wurde ein moderner und offener Workspace realisiert, der ideale Rahmenbedingungen für die effektive Zusammenarbeit von Wissenschaftlern aus Disziplinen wie Information, Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Design bietet. Für Tscheligi war das Techno-Z die erste Wahl: “Wir wollten frühzeitig Teil des neuen Technologiestandorts der Universität werden. In den Gesprächen mit dem Techno-Z hat sich bald herausgestellt, dass es hier gute Möglichkeiten gibt, uns neu zu erfinden und den Standort neu zu bespielen. Jeder Raum und jeder Kontext macht enorm viel aus. Wir wollten ja nicht einfach ein Büro sondern hatten ganz konkrete Vorstellungen. Das Techno-Z war dafür der richtige Partner – in kürzester Zeit wurden umfassende Umbauarbeiten realisiert.”
Techno-Z Salzburg: Zeit.Zone.Zukunft Das Techno-Z ist Salzburgs Hotspot für technologie-orientierte Unternehmen, Start-ups und Forschungseinrichtungen. Am Campus befinden sich 90 Firmen mit 800 Mitarbeitern, Fachbereiche der Universität, Salzburgs erster Coworking Space, das Fab Lab „Happylab“, Restaurants, Dienstnehmerwohnungen und eine Kinderbetreuungsstätte. Das erstklassige Standort-Management führt zu einer enormen Nachfrage nach Büros im Techno-Z – die Auslastungsrate liegt seit Jahren bei 99 Prozent. Eine interne Umfrage bestätigt eine ausgesprochen hohe Kundenzufriedenheit. 

Quelle: 15.05.2017, Wirtschaftszeit